TBD SEO

DKV Euro Service: News und Presse

27.07.2017 zurück Pressemitteilung

Europaweite Mautabrechnung: DKV BOX EUROPE kommt von Siemens

Bequeme Online-Registrierung / over-the-air-Konfiguration / Plug and Play Lösung ohne Einbau in Fachwerkstatt / Manuelle Anpassung der Achsanzahl

Die DKV BOX EUROPE, die der DKV Euro Service ab 2018 anbieten wird, basiert auf der neuesten Generation Sitraffic-Sensus-Unit aus dem Hause Siemens. Sie ist mit hybrider Funktechnologie ausgestattet; d.h. sie kann sowohl DSRC-, als auch GNSS-basierte Mauten (Dedicated Short Range Communications und Global Navigation Satellite System) erfassen und abrechnen. „Viele der am Markt befindlichen Boxen erfüllen noch nicht alle technischen Anforderungen für eine europaweite Mautabrechnung – wie beispielsweise die Kompatibilität mit dem italienischen Mautsystem – und müssen gegebenenfalls nochmal ausgetauscht werden“, erklärt Jürgen Steinmeyer, Director of Toll beim DKV Euro Service. „Die DKV BOX EUROPE hingegen erfüllt die jüngsten Anforderungen aller EU-Mitgliedsstaaten und kann künftig europaweit eingesetzt werden.“

Der Nutzer kann die On-Board Unit selbst einbauen und zwischen seinen Fahrzeugen tauschen. Ein zeitaufwändiger Einbau oder Umbau in einer Fachwerkstatt ist nicht erforderlich. Die Maut-Registrierung und die Länderaufschaltung erfolgt bequem über das DKV Online-Portal. Die Daten werden over-the-air an die OBU gesendet, ein Boxaustausch im Fall eines Fahrzeugwechsels ist nicht mehr erforderlich. Dadurch werden Zeit- und Verwaltungsaufwand erheblich reduziert und der Nutzer bleibt flexibel. Ziel ist es für den Marktstart 2018, die Mauten in Belgien, Deutschland, Österreich, Polen und Frankreich abrechnen zu können. Ebenfalls zum Marktstart oder zeitnah danach sollen Italien, Portugal, Spanien und Ungarn angebunden werden. Mittelfristig sollen alle europäischen Straßen-, Tunnel- und Brückenmauten über die DKV BOX EUROPE abgerechnet werden können.