TBD SEO

DKV Euro Service: News und Presse

25.09.2019 zurück Pressemitteilung

Serbische Maut erstmals im Nachhinein abrechnen

DKV Euro Service rechnet die Maut in Serbien im Postpay-Verfahren ab

Als erster Tank- und Sericekartenanbieter rechnet der DKV Euro Service voraussichtlich ab dem 1. Oktober 2019 die Lkw-Maut in Serbien im Postpay-Verfahren ab. Dabei können Fahrer die Schnellspuren nutzen und müssen ihre Fahrt nicht mehr unterbrechen. Die Abrechnung erfolgt elektronisch und im Nachhinein. Bis dato mussten Fahrer die Mautgebühren vor der Fahrt begleichen. Der Nutzer erhält die Postpay-Mautbox gleich bei der Einfahrt nach Serbien an den Grenzübergängen. Er muss lediglich seine DKV CARD und seinen Fahrzeugschein vorlegen. Daraufhin bekommt er die OBU, die dann vor Ort kundenindividuell konfiguriert wird.

Ab dato laufen alle Mauttransaktionen des Kunden in Serbien über diese Box und werden über den DKV abgerechnet. Serbien stellt logistisch ein wichtiges Transitland dar. International fahrende Transporteure passieren den Balkanstaat, wenn sie z.B. aus der Türkei, Griechenland, Bulgarien, Rumänien oder Ungarn nach Zentral- und Nordeuropa, oder aus Russland nach Südeuropa fahren.