TBD SEO

DKV Euro Service: News und Presse

15.10.2019 zurück Pressemitteilung

DKV setzt Wachstumskurs durch Zukäufe fort

Akquise von Alfa Transport Services VoF und Alfa Commercial Finance BV in den Niederlanden/ Stärkung und Ausbau der Geschäftsbereiche Mehrwertsteuerrückerstattung und Finanzservices

Im Zuge ihrer Wachstumsstrategie hat die DKV MOBILITY SERVICES Group, einer der führenden Mobilitätsdienstleister in Europa, heute die beiden niederländischen Unternehmen Alfa Transport Service VoF (ATS) sowie Alfa Commercial Finance BV (ACF) erworben.

Der Erwerb von ATS ergänzt das bestehende Refund-Geschäft der DKV Group – die Rückerstattung der Mehrwertsteuer auf die im Ausland erworbenen Waren und Dienstleistungen – und erweitert die Kundenbasis. Mit der Akquisition von ACF erweitert der DKV sein Serviceportfolio erstmals auch um Finanzdienstleistungen wie das Factoring – die Übertragung von ausstehenden Forderungen eines Unternehmens an ein Finanzdienstleistungsinstitut.

Marco van Kalleveen, CEO der DKV MOBILITY SERVICES Group sagt: „Mit den beiden aktuellen Akquisitionen setzen wir unsere Expansionsstrategie zügig weiter fort. Neben unserem Kerngeschäft mit Tankkarten und Mautdienstleistungen sehen wir auch in den Bereichen Mehrwertsteuerrückerstattung (Refund) und Financial Services erhebliches Potential. Dadurch erweitern wir unser integriertes Serviceportfolio als führender Mobilitätsdienstleister in Europa.“

Frank und Bert Dijkstra, Geschäftsführer von ATS sagen: „In den letzten 30 Jahren haben wir gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ATS zu einem international führenden Partner von Transportunternehmen, Ölgesellschaften und Tankkartenanbietern gemacht. Mit der DKV Group haben wir jetzt den bestmöglichen Partner für eine weiterhin erfolgreiche, wachstumsstarke Zukunft unseres Unternehmens gefunden.“

Bart Romeijn, CEO von ACF: „ACF ist ein führender, bankenunabhängiger Anbieter von Factoring-Dienstleistungen. Mit unseren Finanzdienstleistungen helfen wir unseren Kunden, wirtschaftlich nachhaltig agieren zu können und das Insolvenzrisiko durch ausstehende Schuldenstände zu minimieren. Mit dem DKV werden wir dieses Geschäft künftig weiter stärken und ausbauen können.“

ATS und ACF werden künftig als selbständige Einheiten unter dem Dach der DKV Group geführt. Für die bestehenden Kunden der beiden Unternehmen ändert sich durch die Akquisitionen nichts. Über die Summe der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.