TBD SEO

DKV Euro Service: News und Presse

06.10.2020 zurück Pressemitteilung

EETS: DKV BOX EUROPE rechnet Maut in Ungarn ab

Der Mobilitätsdienstleister DKV startet ab sofort mit der Pilotphase für die Abrechnung der ungarischen Straßenmaut über die DKV BOX EUROPE. Das ungarische HU-GO-Mautsystem umfasst alle Autobahnen, Schnellstraßen und Nationalstraßen. DKV Kunden können die DKV CARD bereits für die Mautabrechnung in Ungarn verwenden. Mit der DKV BOX EUROPE wird der DKV in Kürze eine effiziente und profitable grenzüberschreitende Alternative für Ungarn mit modernsten Mehrwertdiensten anbieten.

„Derzeit können unsere Kunden über die DKV BOX EUROPE die Maut in Deutschland, Belgien, Frankreich, Österreich, Spanien, Portugal, Bulgarien sowie an der Warnowquerung, dem Herrentunnel und dem Liefkenshoektunnel bargeldlos begleichen. Wir sind stolz darauf, dass wir Ungarn sehr bald dieser Liste hinzufügen können", sagt Jérôme Lejeune, Geschäftsführer Maut beim DKV. „Damit haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein auf unserem Weg erreicht, ganz Europa mit einer Box zu verbinden. Weitere Länder werden demnächst folgen“, so Lejeune. DKV Kunden profitieren von einem lukrativen Post-Pay-Verfahren, das sich positiv auf ihre Liquidität auswirkt.

Ungarn hat sich in den letzten Jahren neben der Tschechischen Republik zu einem zentralen Logistikstandort im mittel- und osteuropäischen Raum entwickelt. Für die Ukraine, Rumänien und einige Balkanstaaten führt der Weg zu den EU-Märkten fast zwangsläufig über das Karpatenbecken, für Kroatien stellt Ungarn eine Alternative zum ebenfalls benachbarten Österreich dar. Die Bedeutung Ungarns als Transitland zwischen Nord-/West- und Ost-/Südosteuropa zeigt sich bereits daran, dass vier EU-Transportkorridore das Land durchziehen.