FAQ Elektromobilität

Fragen und Antworten zur neuen eCharge+ App

Die neue eCharge+ App

Sollte Ihre Frage nicht hier beantwortet werden, können Sie sich gerne an unseren Kundendienst wenden. Bleiben Sie auf dem aktuellen Stand und folgen Sie uns auf LinkedIn oder facebook. Hier halten wir Sie mit aktuellen Themen rund um das Thema Elektromobilität auf dem Laufenden.

Die DKV APP +Charge/NFT APP +Charge können aufgrund der verwendeten Technologien nur noch begrenzt weiterentwickelt werden. Um einen höheren Sicherheitsstandrad sowie eine verbesserte Stabilität der Anwendung zu bieten, wurde der Entschluss getroffen den DKV Kunden eine neue App zur Verfügung zu stellen. Die eCharge+ App unseres Kooperationspartners innogy bietet dabei zahlreiche Neuerungen über das gewohnte Umfeld hinaus.

Die Umstellung auf die eCharge+ App bietet zahlreiche, vor allem technische Vorteile. Der Autorisierungsprozess kann direkt aus der App gestartet werden, so dass zukünftig keine zusätzlicher QR Code mehr gescannt werden muss. Zudem werden Ladesäulenpreise und Verfügbarkeit in Echtzeit (Real time) angezeigt. Die Navigation an ausgewählte Stationen wurde im Vergleich zur alten App Version verbessert. Neben den technischen Vorteilen verdoppeln sich die in der neuen App nutzbaren Ladepunkte von 30.000 auf über 60.000 Ladepunkte in Europa. Zudem schafft die neue App eine verbesserte Grundlage für neue, benutzergesteuerte, Funktionalitäten.

Alle DKV Kunden (Iso Code 704310) benötigen keine neue Karte. Es ändert sich lediglich die App und der dazugehörige Log -in Prozess. Novofleet +Charge Kunden erhalten eine Austauschkarte. Die bisherige Karte verliert damit ihre Gültigkeit.

Die DKV APP +Charge und die NFT APP +Charge werden ab dem 15.04.2020 keine Ladepunkte mehr anzeigen, so dass auch keine Autorisierung mehr möglich ist.

Die neue eCharge+ App im DKV Design mit dem angepassten Registrierungsprozess ist ab dem 16.03.2020 im jeweiligen APP Store verfügbar. Bis zum 15.04.2020 werden beide Apps parallel nutzbar sein.

Die Registrierung kann ab dem 16.03.2020 erfolgen.

Die Registrierung erfolgt im Cockpit. Es können neue Benutzer (Karteninhaber) im System angelegt werden. Benötigt werden die vollständige Kartennnummer, Name und E-Mail des neuen Benutzers.

Alternativ ist es möglich eine Registrierungs E-Mail mit vollständiger Kartennnummer, Name und E-Mail des Nutzers an app-login@dkv-mobility.com. Nach Eingang der Registrierung erhalten Sie innerhalb von 3 Werktagen ein initiales Kennwort. Während des ersten Log-ins muss dieses dann neu vergeben werden.

Bitte senden Sie eine E-Mail mit vollständiger Kartennnummer, Name und E-Mail des Nutzers an App-login@dkv-mobility.com. Es wird ein neues Passwort generiert. Innerhalb von 3 Werktagen erhalten Sie ein neues initiales Kennwort. Während des ersten Log-ins muss dieses dann neu vergeben werden.

Bitte senden Sie eine Sperr E-Mail mit vollständiger Kartennnummer, Name und E-Mail des Nutzers an App-login@dkv-mobility.com. Sie erhalten vom DKV eine entsprechende Sperrbestätigung.

Die neue App ist die eCharge+ App (von unserem Kooperationspartner innogy) im DKV Design.

Es gibt sowohl eine Android als auch eine iOS App in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch und Niederländisch.

Der Ladevorgang kann wie gewohnt mit dem vorhalten der Karte vor dem RFID Reader gestartet werden. Alternativ, sollte keine RFID Reader vorhanden sein, kann der Ladevorgang nun direkt aus der App heraus gestartet werden. Die Autorisierung erfolgt automatisch über den App Log-in.

Nein, zukünftig wird kein QR Code Scan mehr benötigt.

Der Ladevorgang kann wie gewohnt über das Auto oder einfach in der App (Ladevorgang beenden) beendet werden.

Die Ladevorgänge werden über die DKV Rechnung abgerechnet.

Ihre DKV Karte wird durch die Registrierung als Bezahlmedium automatisch in der App hinterlegt. Grundsätzlich bietet die App die Möglichkeit weitere Zahlungsmittel hinzuzufügen. Eine Abrechnung anderer Zahlungsmittel über die DKV Rechnung ist allerdings nicht möglich.

Ladesäulenanbieter bieten verschiedene Prozesse zum freischalten eines Ladevorganges. Ist ein RFID Reader vorhanden kann einfach die Karte zur Autorisierung an den Leser gehalten werden. Ist dieser nicht vorhanden erfolgt die Freischaltung per APP.

In der APP kann nur eine private Box registriert werden. Sollten Sie eine @home oder @work Lösung über Ihren Arbeitgeber nutzen, ist ein hinzufügen des Ladepunktes nicht möglich.

Die EMAID ist ihre Identifizierungsnummer in der E-Mobilität, die regelmäßig bei Supportanfragen herangezogen wird. Sollten Sie also an einer Ladestation Kontakt mit einem Ladesäulenbetreiber aufnehmen, nutzen Sie bitte Ihre EMAID zur Identifizierung.

×

Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem, wir rufen zurück!

Sie können sich auch an Ihren bekannten Kundenberater wenden oder eine E-Mail an app-login@dkv-mobility.com schicken

Informationen zu unseren Datenschutzbedingungen .