LKW Maut in Belgien FAQ

Wichtige Tipps zu Viapass Belgien

Richtig durchfahren - schneller vorankommen

Für wen besteht eine Mautpflicht?

Alle LKW mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t, sowohl belgische als auch ausländische, die auf dem belgischen Straßennetz unterwegs sind, sind mautpflichtig.

Wer ist von der Mautpflicht ausgeschlossen?

Die folgenden Fahrzeuge unterliegen nicht der Mautpflicht:

Nur Fahrzeuge, die für den Gütertransport eingesetzt werden, unterliegen der Mautpflicht. Das bedeutet, dass Fahrzeuge, die für den Personentransport (PKW, Busse, Camper und Wohnmobile usw.) bestimmt sind, von der Mautpflicht ausgenommen sind.

Womit kann die Maut in Belgien beglichen werden?

Alle LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen müssen mit einer funktionierenden On Board Unit (OBU) ausgestattet sein.

Wie kann ich eine On Board Unit bestellen?

Bestellen Sie die gewünschten On Board Units einfach und bequem über das neue DKV Online Tool. DKV übernimmt den Rest für Sie inkl. der Registrierung beim Mautbetreiber Satellic.

Wie erfolgt die Installation einer OBU?

Um Ihre OBU zu installieren, folgen Sie einfach den Hinweisen in der Kurzanleitung, die mit der OBU geliefert wird. Vorab finden Sie ebenfalls Details über die Installation auf der Satellic Website. Die Leuchtanzeige der OBU muss grün leuchten, bevor Sie auf den belgischen Straßen fahren dürfen.

Wie kann ich meine OBU testen?

Satellic hält alle Kunden dazu an, ihre OBU(s) zu aktivieren, um die Funktionstüchtigkeit zu testen. Dafür muss die On-Board-Unit (OBU) in einem EU-Land (EU der 27 + Schweiz) eingeschaltet werden. Es muss gewährleistet sein, dass die OBU GPS-Empfang und GSM-Abdeckung hat.

Anleitung:
1. OBU einschalten, durch Drücken des Haken-Button (Knopf in der Mitte)
2. Im Screen erscheint „Starting“ und anschließend das Satellic/Viapass-Logo
3. OBU-Lämpchen blinkt rot und der Screen meldet „Not ready“
4. OBU ablegen und für mind. 15 Minuten nicht bewegen
5. OBU wechselt in den Standby-Modus (schwarzer Bildschirm), Lampe leuchtet nicht mehr rot
6. Aktivieren durch Drücken des Haken-Button (Knopf in der Mitte)
7. Startscreen erscheint erneut (Satellic/Viapass-Logo)
8. OBU-Lämpchen blinkt grün, OBU zeigt Kfz-Kennzeichen und Betrag 0,00 Euro

Weitere Informationen finden auf der Website des Betreibers Satellic.

Wie wird die OBU im Live-Einsatz aktiviert?

Wurde die OBU nicht fest installiert bzw. mit der Zündung gekoppelt, muss diese in den nachstehend beschriebenen Fällen bei Einsatz grundsätzlich aktiviert werden. Die Aktivierung erfolgt durch Drücken des Haken-Button (Knopf in der Mitte).

Fahrendes Fahrzeug:

Stehendes/Parkendes Fahrzeug:

Wie kann ich eine Eurovignette für die verbleibenden Länder erwerben?

Durch die Einführung der belgischen Maut verlieren Eurovignetten, die bisher genutzt wurden, innerhalb Belgiens ihre Gültigkeit. Für das Befahren der übrigen Eurovignetten-Länder Dänemark, Luxemburg, Niederlande und Schweden wird die Eurovignette weiterhin benötigt.

Diese kann an über 550 Verkaufsstellen (POS) erworben werden.

Um an den Verkaufsstellen (POS) längere Wartezeiten zu vermeiden, bestellen Sie Ihre Eurovignette ganz einfach über die DKV Website .

Nach welchen Kriterien erfolgt die Abrechnung der neuen Maut in Belgien?

Der Tarif wird anhand von vier Parametern bestimmt:

  1. Anzahl gefahrene Kilometer
  2. Straßentyp
  3. zulässiges Gesamtgewicht
  4. EURO-Emissionsklasse

Gibt es eine Tariftabelle mit aktuellen Preisen?

Für die drei Regionen (Flandern, Wallonie, Brüssel) gelten unterschiedliche Mauttarife .

Wie hoch ist die Kaution pro OBU?

Für jede OBU muss eine Kaution von 135 € gezahlt werden. Die Kaution wird bei Rückgabe des Geräts erstattet.

Gibt es Kontrollen und was passiert, falls bei einer Kontrolle keine OBU vorhanden ist?

Viapass führt in Zusammenarbeit mit den drei belgischen Regionen Kontrollen durch. Im Falle der Nichtmitführung einer aktiven OBU im Fahrzeug sind hohe Geldbußen zu erwarten. Die Nichteinhaltung der Vorschriften der belgischen LKW-Maut zieht Geldbußen nach sich. Die Kontrollen erfolgen auf drei Arten:

Bei Nichteinhaltung der Vorschriften der belgischen LKW-Maut und diesbezüglicher Feststellung durch eine der drei Regionen beträgt die Geldbuße in der Regel 1.000 EUR.