Interaktives Rechnungstool - Reklamationen

Interaktives Rechnungstool - Reklamationen

Haben Sie sich schon mal über die Abrechnung des teuren Maximaltarifs auf dem französischen Autobahnnetz geärgert? Die Suche nach den teuren Passagen, und die Bewertung, ob diese reklamiert werden können, ist sehr zeitaufwändig und mühsam.

Auch hierbei unterstützen wir Sie gerne. Wir analysieren die Passagen Ihrer Fahrzeuge, stellen Ihnen detaillierte Listen zusammen und bieten Ihnen eine komfortable Lösung, mit der Sie Transaktionen schnell bei uns einreichen können:

Über den Report „Frankreich TIS PL Reklamationen“ in Ihrem DKV eREPORTING können Sie sich alle reklamierbaren Transaktionen der letzten drei Monate anzeigen lassen und direkt online bei DKV einreichen.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch einen Überblick über den aktuellen Stand aller von Ihnen eingereichten Reklamationen.

Sie können auch eine automatische Benachrichtigung einstellen, um über neue reklamierbare Transaktionen informiert zu werden.

Entdecken Sie unser eReporting

Woran erkenne ich reklamierbare Passagen?

  1. Abrechnung des Maximaltarifs (TLPC/Tarif le plus cher), d.h. die Einfahrtstation wurde nicht korrekt registriert. Gründe hierfür sind beispielsweise:
  2. Abrechnung der falschen Fahrzeugkategorie, außer wenn die für die Klasse 4 reservierte Spur genutzt wurde

Gibt es auch Passagen, die nicht reklamiert werden können?

  1. Passagen, die älter als 12 Monate sind, können nicht mehr reklamiert werden.
  2. Ein Fahrzeug einer anderen Kategorie hat die für die Klasse 4 reservierten Spuren genutzt
  3. Das Fahrzeug ist länger als erlaubt auf der Autobahn geblieben (je nach Betreiber 24/48 Stunden)Unerlaubter U-Turn: das Fahrzeug hat die Autobahn an derselben Station befahren und verlassen (in Passagenliste an „GE=GS“ erkennbar)